Kohle – Kanal – Leuchtgas
Zur Geschichte des Wiker Gaswerks
Fotoausstellung im Maschinenmuseum
27. April bis 13. Mai 2018

Offizielle Eröffnung: Freitag, 27. April 2018, 19 Uhr


Kurz nach der Eröffnung des „Kaiser-Wilhelm-Kanals“ 1895 begannen die Planungs- und Bauarbeiten für ein großes Gaswerk auf der Wiker Seite des Kanals, Kiel war auf dem Weg, eine Großstadt zu werden. Die Versorgung der Bevölkerung mit Energie war bereits damals ein „heißes“ Thema.

Elektrische Stromversorgung gab es noch nicht in der Stadt. Leuchtgas – aus Steinkohle gewonnen – war ein wichtiger Energieträger zur Erzeugung von Licht (Gaslicht), zum Kochen und zum Heizen

Heute sucht man vergeblich nach den Anlagen der industriellen Gaserzeugung in der Wik und trifft auf drei erhalten gebliebene denkmalgeschützte Backsteingebäude, in denen alte Maschinen eine neues Zuhause gefunden haben, das Maschinenmuseum Kiel-Wik.

Im sogenannten „Uhrenhaus“ dokumentieren die Betreiber des Museums in einer einzigartigen Fotoausstellung den Aufbau, den Betrieb und das Ende des „Wiker Gaswerks“.

Diese Ausstellung findet im Rahmen der Jubiläumsveranstaltungen anlässlich „125 Jahre Eingemeindung Wik“ statt.

Eintritt frei, Spende erwünscht!


Viel Vergnügen wünscht

Ihr Team vom
Maschinenmuseum

Galerie
Klicken Sie auf eines der Bilder um es zu vergrößern